Herbert Read: Kunst, Kultur und Anarchie

Herbert Read: Kunst, Kultur und Anarchie
13,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 2-7 Tage

  • 9783922209362
Herbert Read Kunst, Kultur und Anarchie Politische Essays wider den Zeitgeist Hrsg. von... mehr
Produktinformationen "Herbert Read: Kunst, Kultur und Anarchie"

Herbert Read

Kunst, Kultur und Anarchie
Politische Essays wider den Zeitgeist
Hrsg. von Ulrich Klemm

219 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-922209-36-2

Read war Präsident der Britischen Gesellschaft für Kunsterziehung, des Instituts für zeitgenössische Kunst und der Philosophischen Gesellschaft von Yorkshire; er engagierte sich, auch durch Teilnahme an Straßendemonstrationen, an Kampagnen gegen die nukleare Aufrüstung. Politisch trat er außerdem mit seinem Bekenntnis zum Anarchismus hervor.

Da deutsche Übersetzungen sich hauptsächlich mit der Würdigung von Read als Kunsthistoriker auseinandersetzen, versucht dieser Sammelband erstmals für den deutschen Sprachraum Read als einen politischen Denker des Anarchismus mit weitreichenden Folgen in Erinnerung zu rufen und zu diskutieren. Damit bietet der Band aber icht nur eine Rekonstruktion von Reads Anarchismus – der in der Tradition von Kropotkin, Tolstoi und dem Syndikalismus steht-, sondern ist gleichzeitig der versuch einer ideengeschichtlichen Spurensuche zur jüngsten Geschichte des Anarchismus nach dem Spanischen Bürgerkrieg indem er geisteswissenschaftliche Quellen heutiger Theorie und Praxis der libertären Bewegung vorstellt.

Weiterführende Links zu "Herbert Read: Kunst, Kultur und Anarchie"
Zuletzt angesehen